Skip to main content

Wie funktioniert ein Duschrollo?

wie funktioniert ein DuschrolloEin Duschrollo ist dafür gedacht, auch duschen zu können, wenn man nur eine Badewanne besitzt. Es wird an der Decke über der Badewanne befestigt und kann bei Bedarf heruntergelassen werden. Der Vorteil besteht natürlich darin, dass durch die Benutzung nicht das ganze Bad nass gespritzt wird.

Nach dem Duschen und Abtrocknen des Duschrollos kann man dieses ganz einfach mit einer Kordel wieder in der Duschrollo – Kassette verschwinden lassen. Es ist also äußerst platzsparend und hängt nicht wie ein Duschvorhang im Weg.

 

Grundsätzlich ist ein Duschrollo sehr leicht zu montieren und kostet auch nicht sehr viel Geld. Es muss aber selbst installiert werden, wobei man hier ganz einfach der Anleitung folgen kann und nur ein paar Löcher in die Decke bohren muss. Danach hängt man das Duschrollo ganz einfach an die Decke. Da ein Duschrollo nur etwa 8 Bohrlöcher benötigt, die nach einer eventuellen Entfernung des Rollos schnell wieder beseitigt werden können, ist dafür auch keine Genehmigung des Vermieters nötig.

Duschrollo – verschiedene Materialien

Um lange Freude an seinem Duschrollo zu haben, muss man sehr gut bei der Materialauswahl aufpassen. Weil hier auch verschiedene Materialien angesprochen werden, soll an dieser Stelle auch etwas zu einem weit gebräuchlichem Material gesagt werden. Vielfach werden noch immer Duschrollos aus Textilien verkauft. Leider neigen die Textilien dazu, im Laufe der Zeit Schimmel, Seifenreste oder Kalkablagerungen anzusetzen. Diese Duschrollos sehen daher zu Beginn und unmittelbar nach dem Kauf des Duschrollo sehr gut aus, aber nach einer bestimmten Zeit verändert sich das Erscheinungsbild doch dramatisch und sie sehen dann unhygienisch aus.

Die bessere Wahl sind hier Rollos aus Plastik, durch Beschwerungsstangen am Ende klebt der Vorhang nicht wie bei einem Duschvorhang am Körper, sondern liegt schön am Wannenrand an.

Manche Kunden wenden auch ein, dass mit einem Duschrollo das Bad vielleicht noch kleiner wirken mag. Dies ist aber nicht der Fall, weil man das Rollo direkt nach dem Trocknen wieder einziehen kann und es dann in der Kassette (sofern vorhanden) verschwindet.

Weitere Funktionen des Duschrollos

Die meisten Duschrollos besitzen einen Mittelzug um ihn zuzuziehen. Vor allem ist dies bei den sogenannten Kassetten-Duschrollos der Fall, wo man ihn mit Mittelzug verschließen kann. Diese Art ähnelt in der Funktionsweise einem Schnapp-Rollo / Spring-Rollo. In anderen Ausführungen gibt es in der Mitte des Duschrollos auch eine verchromte Kette. Dies erleichtert es dem Nutzer, das Duschrollo auf die gewünschte Länge hinausziehen.

Alternativ dazu gibt es auch ein Seitenzug-Duschrollo, das man etwas anders bedient. Man zieht dabei an einer kleinen Kette, wobei dadurch der Vorhang auf- bzw. abgerollt wird. Man kann hier bei diesem Getriebe die Kette des Duschrollos wahlweise nach links oder rechts montieren. Auch dies ist meist sehr gut in der Anleitung beschrieben.

In der Regel werden bei einem Eck-Duschrollo  die beiden Vorhangseiten des Duschrollos gleichzeitig über eine Endloskette bedient. Man findet die Kette auch immer am äußeren Ende der längeren Kassettenseite. Somit ist es sehr leicht, das Duschrollo zu bedienen. Die Gestaltungsformen sind hier natürlich unterschiedlich angeordnet, wobei man feststellen muss, dass es sich hier auch um modische Designs handelt.