Skip to main content

Duschrollo – Wie reinigen?

Grundsätzlich verwenden die meisten Menschen heute
mit ihrer Badewanne ein Duschrollo. Während man die Dusche selbst penibel reinigt, so unterlässt Duschrollo - wie reinigenman in der Praxis leider viel zu oft die Reinigung des Duschrollos. Dies kann aber schwerwiegende Folgen haben, wie wir in den nächsten Absätzen lesen werden. Es sei daher gleich eingangs erwähnt, dass wir vor allem bei der Reinigung des Duschrollos penibel vorgehen müssen. Nicht nur eine ganz bestimmte Prozedur wird in der Praxis vorgeschrieben, sondern es sind auch Unterschiede zu beachten. Dies schon alleine deshalb, weil man ja zwischen unterschiedlichen Materialien wählen kann. Es ist aber jedenfalls notwendig, dass man das Duschrollo nach jeder Dusche zunächst reinigt und danach trocken wischt.

Vorteile des Duschrollos

Der große Vorteil eines Duschrollos ist, dass es in erster Linie sehr viel Platz im eigenen Badezimmer spart. Der Zweck des Duschrollos ist es, dass das Wasser beim Duschen in der Wann bleibt und nicht heraus spritzt. Würde man nämlich in der Wanne duschen, ohne ein Duschrollo zu benutzen, dann würde wohl das Badezimmer nach der Dusche einem Badeteich gleichen. Damit man sich das trocken wischen nach der Dusche erspart, sollte man sich auch für den Kauf eines Duschrollos entscheiden.

Man sollte aber genaue Erkundigungen anstellen, bevor man sich zu einem Kauf entschließt. Denn insbesondere bei der Reinigung des Duschrollos selbst, wie auch der Reinigung des Bodens im Badezimmer, ist der Aufwand davon abhängig, aus welchem Material das Duschrollo gemacht wurde. Kauft man nämlich das erstbeste oder günstigste Duschrollo in einer schlechten Qualität, wird man nicht lange daran Freude haben.

Grundsätzlich gibt es mehrere unterschiedliche Materialien, aus denen das Duschrollo gefertigt wird. Dies ist deshalb so wichtig, weil es natürlich auch vom Material abhängig ist, wie das Duschrollo gereinigt wird. Am einfachsten ist es, wenn man das Duschrollo in die Waschmaschine steckt und dann zum Trocknen aufhängt. Aber dies ist nicht mit jedem Material so leicht möglich, sondern nur bei Textilmaterial.

Duschrollo reinigen – Verschiedene Materialien

Bevor man sich mit dem Reinigen eines Duschrollos beschäftigen sollte, ist es angebracht, die Grundprinzipien zu erklären. Nach jedem Duschen sollte man nicht nur die Duschkabine reinigen, sondern auch das Duschrollo. Ebenso sollte es trocken gewischt werden, da sich sonst nicht sehr schöne Ränder darauf bilden und Bakterien ansammeln. Dies ist wiederum vom Material abhängig, denn etwa wird man bei einem Duschrollo aus Textilstoff zunächst einmal größere Probleme haben, ihn einfach nur abzuwischen. Man muss dieses Stück in die Waschmaschine stecken, um es komplett reinigen zu können. Wie wir noch erfahren werden, ist die Reinigung sehr stark vom Material abhängig. Es kann sich leider auch sehr schnell Schimmel bilden.

Vor allem, wenn die Luftfeuchtigkeit im Badezimmer höher ist, dann beginnt dieser Prozess noch schneller, als einem lieb ist. Daher kann man auch als erste Regel ableiten, dass man das Duschrollo immer erst komplett trocknen lassen sollte. Erst danach darf man es hochziehen. Beachtet man diese Grundregel nicht, dann fördert man die Gefahr von Schimmel,- oder Stockfleckenbildung. Auf gar keinen Fall sollte man das Duschrollo vor dem Trocknen zu früh zusammenrollen.

Reinigung des Duschrollos – Unsere Empfehlung

Ein sehr gutes Reinigungsmittel ist Clorix. Es wird vor allem für Duschrollos aus Kunststoff verwendet. Insbesondere Duschrollos aus PEVA oder EVA lassen sich damit sehr gut reinigen. Man erhält es in jedem gut sortierten Fachhandel. Auch alternative Reinigungsmittel sind natürlich geeignet.

Wenn Sie lieber natürliche Reinigungsmittel benutzen möchten und Ihnen Clorix zu „scharf“ ist, können wir Ihnen auch die Verwendung von Essig empfehlen. Mit Wasser verdünnt ist es sehr gut zur Reinigung des Duschrollos geeignet.