Skip to main content

Duschrollo befestigen – So wird es gemacht

Ein Duschrollo ist ein Spritzschutz für die Badewanne. Duschrollo befestigenDurch die Befestigung des Rollos soll verhindert werden, dass Wasser nach außen in das Badezimmer gelangen kann. Man schraubt das Duschrollo an der Decke an. Es handelt sich somit um eine Art Duschvorhang, welcher entweder in einer Halbkassette oder an einer offenen Stange aufgerollt wird. Die Halbkassette ist ein schachtelartiges Gebilde, in dem man das Duschrollo aufbewahren kann. Es muss an der Decke mit etwa 8 Bohrlöchern angebohrt werden, um für einen sicheren Halt zu sorgen.

 

Viele Käufer unterschätzen leider noch immer den Sinn und Zweck einer Montageanleitung eines Duschrollos. Es schadet nämlich nicht, sie auch vor der Installation des Duschrollos durchzulesen. Wer zum Beispiel ein Duschrollo mit Halb-Kassette hat, der wird nicht darum herum können, zunächst einmal die Kassette an der Decke zu befestigen. Zu diesem Zweck ist es auch erforderlich, das Badezimmer und das Duschrollo genau zu vermessen. Wenn man die Maße kennt, dann kann man das Duschrollo auch wesentlich leichter an der Decke befestigen. Am besten zeichnet man auch gleich im zusammengebauten Zustand der Kassetten die Bohrstellen an, dadurch spart man sich einige umständliche Arbeitsschritte.

Duschrollo befestigen – Verschiedene Modelle

Hier muss man aber die Unterschiede bei den verschiedenen Modellen erkennen können. In der Vielzahl der Fälle gibt es nämlich bereits mehrere vorgefertigte Löcher und die passenden Dübel und Schrauben werden von dem Hersteller auch gleich mitgeliefert. Im Lieferumfang sind meist alle Teile enthalten, daher braucht man auch keine zusätzlichen Teile für die Befestigung aus dem Baumarkt. Vor allem, weil die Reinigung des Duschrollos ein wesentlicher Bestandteil des sicheren Fortbestandes ist, sollte man das Rollo nach der Befestigung zunächst einmal reinigen. Hier ist wieder das Material zu beachten, denn ein Duschrollo aus Kunststoff kann man ganz einfach mit einem feuchten Reinigungstuch sehr gut reinigen. Befindet sich nur Staub auf dem Duschrollo, dann reicht es auch, nur darüber zu wischen. Ist es stärker verschmutzt, dann könnte man zusätzlich auch ein Reinigungsmittel verwenden. Bei dieser Gelegenheit darf man natürlich auch nicht vergessen, dass es unterschiedliche Materialien gibt und die Reinigungsprozedur davon abhängig ist. Ein Rollo aus Textil kann man nicht so einfach reinigen. Ist es stark verschmutzt, dann empfiehlt es sich, dass man es vor der sicheren Befestigung einmal in die Waschmaschine steckt und ordentlich durchwäscht.

Duschrollo befestigen – Schritt für Schritt Anleitung

Im ersten Schritt sollte man das Duschrollo einmal ausgezogen an die Decke halten. So kann man auch sehen, ob die angezeichneten Stellen passen und man kann sich bildlich vorstellen, wo genau das Rollo befestigt werden soll. Jetzt ist es an der Zeit, dass man die Bohrlöcher vom Rollokasten an der Decke markiert. Auf diese Weise wird auch sichergestellt, dass die Abstände zwischen den Bohrlöchern bestimmt werden können. In der Praxis kommt es nämlich leider allzu oft vor, dass man sich vermisst und dann die Bohrlöcher nicht mit den Löchern auf dem Duschrollo zusammenpassen. Wenn man dieser Anleitung exakt folgt, dann ist auch die Gefahr, dass man sich vermessen könnte, gebannt.

Die absoluten Profis werden sich aber davon nicht beeindrucken lassen und Wasserwaage und Lineal verwenden wollen. Auf diese Instrumente sollte man auch streng genommen hinweisen, weil sie natürlich auch für die absolute Sicherheit sorgen können. In der Regel reicht aber die vorhin beschriebene Anleitung für ein sicheres Anbohren der Löcher aus.

Erst wenn man exakt vermessen hat, dann kann man auch die Löcher bohren. Sind die Löcher gebohrt, dann steckt man die passenden Dübel in die Löcher und verschraubt den Rollkasten entsprechend der Montageanleitung. In einem nächsten Schritt passt man noch kleine Fehler an und justiert an bestimmten Stellen nach.

Es ist praktisch jedes Duschrollo mit einer Beschwerung am Ende des Vorhangs ausgestattet. Man sollte in diesem Zusammenhang auch darauf achten, dass der Vorhang schön in den Wannenrand passt. Ist es zu weit von der Wanne entfernt, kann Spritzwasser austreten. Wenn es zu nah an der Wand montiert wird, kann der Vorhang wie beim Duschvorhang am Körper kleben bleiben.

Abschließend wäre es noch ratsam, dass man die Befestigung überprüft. Nur wenn das Duschrollo wirklich fest befestigt und verschraubt ist und nichts wackelt, kann man sicher sein, dass nichts passiert und es herunterfällt.

Nachdem die Kassette des Duschrollos befestigt wurde, müssen die Vorhänge eingehangen werden. Dafür gibt es auf beiden Seiten eine Aussparung, in die der Vorhang eingesteckt werden muss. Sitzt der Vorhang richtig, wird bei einem Kassettenduschrollo noch die Abdeckung befestigt und das Duschrollo ist fertig montiert.

Zum Schluss sollte noch ein kurzer Test stattfinden. Zu diesem Zweck reicht es, das Rollo einmal komplett herunterzulassen und wieder aufzurollen. Die letzte „Probe“ ist natürlich die Dusche selbst.